Tiroler Volksschauspiele Telfs setzen 2016 auf „Weiberspiele“

Telfs (APA) - Die Tiroler Volksschauspiele Telfs feiern 2016 ihr 35-jähriges Bestehen unter dem Motto „Weiberspiele“. William Shakespeares „...

Telfs (APA) - Die Tiroler Volksschauspiele Telfs feiern 2016 ihr 35-jähriges Bestehen unter dem Motto „Weiberspiele“. William Shakespeares „am wildesten umkämpftes“ Lustspiel „Der Widerspenstigen Zähmung“ eröffnet zum 400-jährigen Todestag des Theaterschreibers die Volksschauspiele, die von 23. Juli bis 31. August über die Bühne gehen werden, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit.

Für das Wortgefecht und Handgemenge zwischen der widerborstigen Braut und dem fest entschlossenen Bräutigam brauche es einen entsprechenden Spielort. Deshalb werde ein Zirkuszelt am Thöni-Festplatz zur Mange, in der der älteste Kampf der Weltgeschichte stattfinden könne - nämlich der zwischen Mann und Frau, so die Verantwortlichen. Markus Völlenklee inszeniert Shakespeares Komödie, Stefan Neuner sorgt für die Musik.

Die zweite Premiere der heurigen Spielzeit liefert Felix Mitterer. In „Die Weberischen“ kommen fünf Frauen vor, die allesamt schicksalhaft in das Leben des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart verstrickt sind. Susi Weber inszeniert das Stück im großen Rathaussaal. Christian Wegscheider übernimmt die musikalische Leitung.

Eine Uraufführung von Christine Frei präsentieren die Volksschauspiele heuer in Zusammenhang mit dem Tiroler Dramatikerfestival. In „Die disziplinierte Tirolerin“ werfe Frei einen „scharfen, ironischen und deshalb genüsslich böswitzigen Blick auf mögliche Tiroler Frauen wie Su-Sie oder High-Die“, hieß es. Zudem wird Felix Mitterer als Affe Rotpeter in „Ein Bericht für eine Akademie“ auf der Telfer Bühne ein Comeback feiern.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Im Rahmenprogramm liest Mitterer aus seinem neu erschienenen Buch „Stücke 5“ sowie aus Ewald Heinz Erzählung „Zwei Frauen vom vierten Stock“. Auch ein Kinderstück wird bei den Volksschauspielen heuer zur Aufführung kommen: Völlenklee inszeniert mit den Kindern der Bauernkuchl-Märchenspieler aus der Gemeinde Buch das Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“.


Kommentieren