Wiener Börse (Mittag) - ATX zu Mittag leicht im Plus

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag im Mittagshandel leicht im Plus notiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.082,11 Punkten err...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag im Mittagshandel leicht im Plus notiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.082,11 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 5,15 Punkten bzw. 0,25 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,17 Prozent, FTSE-100/London +0,49 Prozent und CAC-40/Paris +0,54 Prozent.

Die jüngste Erholungsbewegung nach dem Brexit-Kursrutsch ist etwas ins Stocken geraten. Nach Verlusten zur Eröffnung wechselte der heimische Leitindex am Vormittag mehrmals das Vorzeichen. Zuletzt notierte er jedoch wieder im grünen Bereich. Das europäische Umfeld tendierte ebenfalls leicht im Plus. Zuvor hatten die europäischen Aktienmärkte zwei Tag in Folge klare Kursgewinne verzeichnet und die Verluste nach dem Brexit-Votum in Teilen wieder wett gemacht.

Die Entwicklungen um den britischen Austritt aus der EU werden am Markt unterdessen weiter genau verfolgt. Um 13.00 Uhr läuft eine Frist für die Kandidaturen um die Nachfolge David Camerons an der Spitze der britischen Konservativen ab. Der erfolgreiche Kandidat würde Cameron wohl auch im Amt des Premierministers nachfolgen. Am Vormittag hat etwas überraschend Justizminister Michael Gove seine Kandidatur angekündigt.

Abseits des Brexit standen am Vormittag Inflationsdaten aus der Eurozone im Mittelpunkt. Im Juni sind die Verbraucherpreise einer Erstschätzung zufolge mit plus 0,1 Prozent wieder leicht gestiegen, nachdem sie im Mai noch minimal gefallen waren. Am Markt hatte man mit einer Stagnation der Verbraucherpreise gerechnet.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Bei den Einzelwerten setzten die Zumtobel-Aktien ihre Erholungsbewegung vom Vortag weiter fort und verteuerten sich um 2,94 Prozent auf 11,22 Euro. Am Vortag hatten sie bereits über 10 Prozent gewonnen, nachdem sie die Brexit-Entscheidung zuvor noch schwer belastet hatte. Großbritannien ist ein wichtiger Markt für den Vorarlberger Leuchtenhersteller.

Schwächer tendierten hingegen Wienerberger-Papiere, die um 1,09 Prozent auf 12,71 Euro nachgaben. Die Analysten von Kepler Cheuvreux haben ihr Kursziel für die Aktien des Ziegelherstellers von 17,00 auf 15,00 Euro gesenkt. Begründet wurde die Abstufung mit dem Brexit, da Wienerberger ebenfalls stark am britischen Markt engagiert ist. Die Anlageempfehlung beließen die Analysten jedoch unverändert bei „Hold“.

Unter den ATX-Schwergewichten präsentierten sich vor allem die Aktien von voestalpine (plus 1,32 Prozent auf 29,13 Euro) und OMV (plus 1,24 Prozent auf 25,32 Euro) gut gesucht. Die Anteilsscheine der Erste Group wurden hingegen von einem schwachen europäischen Branchentrend belastet und fielen um 1,07 Prozent auf 19,97 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 12.00 Uhr bei 2.084,65 Punkten, das Tagestief lag kurz nach 9.35 Uhr bei 2.060,06 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,22 Prozent höher bei 1.075,29 Punkten. Im prime market zeigten sich 19 Titel mit höheren Kursen, 14 mit tieferen und vier unverändert. In vier Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 3.426.244 (Vortag: 3.190.725) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 75,49 (89,29) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 369.348 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 14,74 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA251 2016-06-30/12:22


Kommentieren