Bundespräsident - Fisch bei Fischer für Parteispitzen

Wien (APA) - Der scheidende Bundespräsident Heinz Fischer hat am Donnerstag die Regierungsspitze sowie die Klubobleute der Oppositionspartei...

Wien (APA) - Der scheidende Bundespräsident Heinz Fischer hat am Donnerstag die Regierungsspitze sowie die Klubobleute der Oppositionsparteien bei einem gemeinsamen Mittagessen verabschiedet. Dabei wurde auch über aktuelle tagespolitische Themen wie die Anfechtung der Bundespräsidentenwahl und die Flüchtlingssituation gesprochen, berichteten mehrere Teilnehmer danach der APA. Zu essen servierte Fischer Fisch.

Geladen waren beim noch amtierenden Bundespräsidenten in der Hofburg Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP). Zudem erschienen die Klubobleute Eva Glawischnig (Grüne), Matthias Strolz (NEOS) und Robert Lugar vom Team Stronach. Für FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache, der aus privaten Gründen verhindert war, sprang dessen Generalsekretär Herbert Kickl ein. Mehrere Teilnehmer sprachen von einer entspannten Atmosphäre.

Auch der Ausstieg Großbritanniens aus der EU, der sogenannte „Brexit“ wurde bei Fischer thematisiert. Wobei offen blieb, wie Österreich weiter handeln solle, da ja noch kein offizieller Antrag des Königreichs vorliegt. Die Wahl hatten die Teilnehmer übrigens auch, was die Getränke betraf - zwischen Weißwein und Wasser.


Kommentieren