Von Palästinenser getötete 13-Jährige ist US-Bürgerin

Washington (APA/AFP) - Das von einem Palästinenser in einer jüdischen Siedlung im Westjordanland getötete 13-jährige Mädchen ist US-Bürgerin...

Washington (APA/AFP) - Das von einem Palästinenser in einer jüdischen Siedlung im Westjordanland getötete 13-jährige Mädchen ist US-Bürgerin. Hallel Jaffa Ariel habe die US-Staatsbürgerschaft, teilte der Sprecher des US-Außenministeriums, John Kirby, am Donnerstag in Washington mit und verurteilte die Tat. „Dieser brutale Terrorakt ist einfach skrupellos.“

Der Angreifer war in das Schlafzimmer des Mädchens eingedrungen und hatte mehrfach auf die im Bett liegende 13-Jährige eingestochen. Sie erlag wenige Stunden später ihren Verletzungen. Wächter der Siedlung erschossen den Attentäter noch im Haus. Der Angriff ereignete sich in der Siedlung Kiryat Arba am Rand der palästinensischen Großstadt Hebron.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren