Fußball: Spanien-Teamchef Del Bosque bestätigte Abschied

Madrid (APA/dpa/sda) - Spanien muss sich erwartungsgemäß einen neuen Fußball-Teamchef suchen. Vicente del Bosque wird seinen nach der EM aus...

Madrid (APA/dpa/sda) - Spanien muss sich erwartungsgemäß einen neuen Fußball-Teamchef suchen. Vicente del Bosque wird seinen nach der EM auslaufenden Vertrag nicht verlängern. „Ich habe keinerlei Absicht, Nationaltrainer zu bleiben“, sagte der 65-Jährige gegenüber einem spanischen Radiosender. Der EM-Titelverteidiger war mit einem 0:2 gegen Italien bei der Endrunde in Frankreich schon im Achtelfinale ausgeschieden.

Del Bosque habe seine Entscheidung dem Präsidenten des spanischen Fußballverbandes, Angel Maria Villar, bereits am Dienstag mitgeteilt, schrieben die Sportblätter „AS“ und „Marca“ am Donnerstag in ihren Online-Ausgaben.

Der Verband hatte Del Bosque eigentlich darum gebeten, seinen Entscheid nicht öffentlich bekannt zu geben, bevor sein Nachfolger bestimmt ist. Favorit auf den Posten ist Joaquin Caparros. Der 60-Jährige trainierte in Spanien diverse Vereine, zuletzt Granada.

Del Bosque führte Spanien 2010 in Südafrika zum ersten WM- und zwei Jahre später zum EM-Titel. Bei der letzten Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien scheiterten die Iberer aber bereits in der Gruppenphase.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren