Langatmig: „Kalender Girls“ bei der Sommernachtskomödie Rosenburg

Rosenburg (APA) - Im zweiten Jahr der Sommernachtskomödie Rosenburg hat Intendantin Nina Blum die aus der Hollywood-Verfilmung 2003 bekannte...

Rosenburg (APA) - Im zweiten Jahr der Sommernachtskomödie Rosenburg hat Intendantin Nina Blum die aus der Hollywood-Verfilmung 2003 bekannten „Kalender Girls“ von Tim Firth auf den Spielplan gesetzt. Die Premiere am Donnerstagabend war enttäuschend: So langatmig sollte eine Komödie nicht geraten.

„Ach was, gemma zum Heurigen“, sind die letzten Worte im Stück. Da ist es allerdings 23.30 Uhr, und einen offenen Heurigen wird man um diese Zeit in der Umgebung kaum noch finden. Da hätte man schon die Beginnzeit deutlich vorverlegen - oder doch etwas flotter spielen müssen. Die Inszenierung von Marcus Ganser scheint schon ganz auf die kommende TV-Aufzeichnung hinzuzielen. Wie in einer öden Soap wird da agiert, outriert und ohne viel Interaktion vor sich hin getextet, mit zahllosen Kunstpausen in den Dialogen, als gelte es, möglichst viel Zeit zu schinden. Für eine Bühnenkomödie ist das allerdings eine tödliche Rutschpartie.

Daran kann leider auch das großteils prominent besetzte Ensemble wenig ändern. Die 89-jährige Erni Mangold erntet Szenenapplaus für Sager wie „Das Alter wird erst zur Gefahr, wenn du anfängst, dich so zu verhalten, wie es das Alter von dir erwartet.“ Elisabeth Engstler begeht ein achtbares Bühnen-Comeback, Konstanze Breitebner, Babett Arens, Hemma Clementi und Susanne Brandt komplettieren das Damensextett im besten Alter, das für einen wohltätigen Zweck einen Pin-Up-Kalender herstellen lässt. Die Handlung wird von England ins Waldviertel verpflanzt, der erhoffte Pointenmix aus britischem und österreichischem Humor bleibt aus.

Immerhin gibt es den guten Zweck gleich zweifach auch im Waldviertel: Ein „Kalender Girls“-Kalender mit Abbildungen der Mitwirkenden ist bei allen Vorstellungen erhältlich. Der Erlös fließt der Mobilen Kinderkrankenpflege NÖ und der Brustkrebshilfe-Aktion Pink Ribbon zu.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

(S E R V I C E - Sommernachtskomödie Rosenburg: Tim Firth: „Kalender Girls“. Regie: Marcus Ganser, u.a. mit Babett Arens, Erni Mangold, Elisabeth Engstler, Bettina Soriat, Erwin Ebenbauer, Martin Oberhauser. Vorstellungen bis 7. August 2016, Information und Tickets: Tel. 0664/1630543, www.sommernachtskomoedie.at)


Kommentieren