US-Entführungsopfer Jaycee Dugard schrieb zweite Biografie

San Francisco (APA/dpa) - Sieben Jahre nach ihrer Befreiung aus der Hand eines Kidnappers hat die Kalifornierin Jaycee Dugard ihre zweite Bi...

San Francisco (APA/dpa) - Sieben Jahre nach ihrer Befreiung aus der Hand eines Kidnappers hat die Kalifornierin Jaycee Dugard ihre zweite Biografie geschrieben. Das Buch mit dem Titel „Freedom: My Book of Firsts“ soll Mitte Juli in den USA erscheinen.

Darin beschreibt Dugard die vielen ersten Erlebnisse in Freiheit, wie die US-Zeitschrift „People“ am Donnerstag berichtete. Sie sei in der 18-jährigen Gefangenschaft durch die „schlimmste Hölle“ gegangen, aber nun habe sie ihr Leben in kleinen Schritten wieder aufgebaut, zitiert „People“ aus dem Buch.

Als Elfjährige war Jaycee Dugard 1991 verschleppt und 18 Jahre lang in einem Hinterhof gefangengehalten und immer wieder vergewaltigt worden. Die jetzt 36 Jahre alte Frau gebar in dieser Zeit zwei Töchter. Die Opfer wurden im August 2009 in einem Vorort der Stadt Antioch nördlich von San Francisco entdeckt. Ihr Peiniger erhielt lebenslange Haft, seine Ehefrau und Komplizin wurde zu 36 Jahren Gefängnis verurteilt.

In ihrem ersten Buch „A Stolen Life“ schilderte Dugard 2011 ihre Leidensgeschichte. Dugards Fall erinnert an das Schicksal von Natascha Kampusch, die mehr als acht Jahre lang in den Händen ihres Entführers Wolfgang Priklopil leiden musste und ihr Martyrium in dem Buch „3096 Tage“ beschrieb. Der Bestseller erschien im September 2010. Kampusch wurde 1998 im Alter von zehn Jahren in Wien entführt und in einem Kellerverlies festgehalten. 2006 gelang ihr die Flucht, ihr Entführer nahm sich das Leben.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren