Wiener Rentenmarkt im Späthandel uneinheitlich

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Freitag im Späthandel unentschlossen notiert. Während es bei Bundesanleihen mit einer Laufzeit vo...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Freitag im Späthandel unentschlossen notiert. Während es bei Bundesanleihen mit einer Laufzeit von 30 Jahren zu Kursverlusten gekommen ist, verzeichneten zehn- und fünfjährige Anleihen Kursanstiege. Zweijährige Staatsanleihen zeigten keine Kursbewegungen.

Am Vormittag waren Konjunkturdaten in Europa erfreulich ausgefallen. Der Einkaufsmanagerindex der Eurozone stieg vor dem Brexit-Referendum zum Vormonat um 1,3 Punkte auf 52,8 Punkte. In einer ersten Schätzung war lediglich ein Wert von 52,6 Punkten ermittelt worden. Die Arbeitslosigkeit ist im Mai 2016 leicht zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote betrug 10,1 Prozent, nach 10,2 Prozent im Vormonat April und 11,0 Prozent im Mai 2015.

Aus den USA kamen ebenfalls positive Konjunkturdaten: Die Stimmung in der US-Industrie hat sich im Juni unerwartet aufgehellt. Der ISM-Einkaufsmanagerindex ist auf 53,2 Punkte gestiegen, nach 51,3 Einheiten im Mai. Analysten hatten einen unveränderten Wert erwartet.

Inzwischen dürfte sich die Republik Österreich bei der am kommenden Dienstag anberaumten Auktion von frischen Staatspapieren vom Ausgang des Brexit-Votums profitieren und neue Rekorde bei den Zinstiefs erzielen. Nach dem mehrheitlichen Ja der Briten zu einem Ausstieg aus der EU ist die Nachfrage nach Anleihen von sicheren Häfen wie Österreich deutlich gestiegen, die Bondpreise zogen kräftig an.

Die Oesterreichische Bundesfinanzierungsagentur (OeBFA) plant die Aufstockung von zwei Bundesanleihen um insgesamt 1,1 Mrd. Euro. Die Bonds haben Restlaufzeiten von rund zehn bzw. elf Jahren. Bei beiden Emissionen sind neue Rekorde möglich, beide Emissionen notieren am Freitag am Sekundärmarkt mit Höchstpreisen.

Um 16.20 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 166,96 um 108 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (165,88). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 167,03. Das Tageshoch lag bisher bei 167,31, das Tagestief bei 166,09, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 122 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 557.433 September-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 0,79 (zuletzt: 0,77) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,03 (0,07)Prozent, jene der fünfjährigen bei -0,47 (-0,45) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,54 (-0,54) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 44 (zuletzt: 44) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 27 (27) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 17 (17) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 12 (12) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 44/06 30 3,15 158,96 159,35 0,79 159,78 158,23 Bund 25/10 10 1,20 110,82 110,92 0,03 110,73 110,35 Bund 20/07 5 3,90 117,77 117,91 -0,47 117,83 117,78 Bund 17/09 2 4,30 107,98 108,05 -0,54 108,02 108,1 ~


Kommentieren