Alkoholisierter Autofahrer trank nach Fahrerflucht weiter

Wien (APA) - Nachdem er ein Mädchen bei einem Verkehrsunfall in Wien-Favoriten leicht verletzt und Fahrerflucht begangen hatte, ist ein alko...

Wien (APA) - Nachdem er ein Mädchen bei einem Verkehrsunfall in Wien-Favoriten leicht verletzt und Fahrerflucht begangen hatte, ist ein alkoholisierter Autofahrer am Freitagabend ausgerechnet in einem Schanigarten erwischt worden, wo er in aller Ruhe weiter trank. Ein Test ergab 1,86 Promille, er wurde angezeigt.

Ein Autofahrer hatte laut Polizei gegen 20.30 Uhr beim Reumannplatz eine rote Ampel ignoriert und eine zwölfjährige Schülerin auf dem Schutzweg erfasst. Die Schülerin kam mit leichten Blessuren und dem Schreck davon, während sich der Pkw aus dem Staub machte. Zeugen hatten sich jedoch das Kennzeichen gemerkt, woraufhin eine Fußstreife das Auto in der Senefeldergasse entdeckte, es wies etliche Beschädigungen auf. Wie Anrainer beobachtet hatten, waren drei Männer aus dem Pkw ausgestiegen und hatten es sich in einem Schanigarten gemütlich gemacht. Nach kurzem Leugnen gab der 27-Jährige schließlich zu, das Kfz gelenkt zu haben.

„Nur“ 0,94 Promille hatte ein Radfahrer vorzuweisen, der in der Nacht auf Samstag in Ottakring trotz Nachrangs von der Brunnen- in die Gablenzgasse eingebogen war. Eine 35-Jährige erfasste den Betrunkenen mit ihrem Auto, der Mann wurde dabei am Kopf verletzt. Bereits um 8.50 Uhr hatte ein 39-jähriger Mopedlenker 1,74 Promille aufzuweisen, als er am Freitag am Hietzinger Kai gegen ein Autoheck prallte. Er und seine ebenfalls betrunkene Sozia (19) wurden leicht verletzt.


Kommentieren