Israel flog Luftangriffe auf Gazastreifen

Jerusalem/Ramallah (APA/dpa) - Israel hat in der Nacht auf Samstag Luftangriffe auf den Gazastreifen geflogen. Die Armee habe damit auf eine...

Jerusalem/Ramallah (APA/dpa) - Israel hat in der Nacht auf Samstag Luftangriffe auf den Gazastreifen geflogen. Die Armee habe damit auf eine Rakete aus der palästinensischen Küstenenklave reagiert, teilte ein Sprecher mit. Die Rakete sei am Freitag in Sderot, einer Stadt im Süden Israels, eingeschlagen und habe ein öffentliches Gebäude beschädigt. Laut israelischen Medien handelte es sich um einen leer stehenden Kindergarten.

Die Luftwaffe griff daraufhin laut Armee vier Standorte der Hamas im nördlichen und im zentralen Gazastreifen an. Nach Angaben von palästinensischen Medizinern gab es keine Verletzten. Die radikal-islamische Palästinenserorganisation Hamas hatte 2007 gewaltsam die Macht in dem Küstenstreifen an sich gerissen.

Am Donnerstag und Freitag waren bei Anschlägen im von Israel besetzten Westjordanland zwei Israelis getötet worden. Zwei Palästinenser wurden bei ihren eigenen Messerattacken in Hebron und in der israelischen Küstenstadt Netanya erschossen. Ein Palästinenser starb nahe Ramallah, nachdem er laut Palästinensischem Gesundheitsministerium Tränengas der israelischen Armee eingeatmet hatte.

Bei einer Welle palästinensischer Anschläge sind seit Oktober insgesamt 34 Israelis getötet worden. Mehr als 220 Palästinenser kamen ums Leben, die meisten wurden bei ihren eigenen Anschlägen getötet.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren