Fußball-EM: Splitter 2 -Von Ronaldo versenktes Mikro wird versteigert

Wien (APA/dpa) - Splitter von der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich:...

Wien (APA/dpa) - Splitter von der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich:

Das von Portugals Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo bei einem Ausraster vor dem Teamhotel in Lyon in einen See geworfene Reporter-Mikrofon wird nun für einen guten Zweck versteigert. Das Gerät sei von zwei Tauchern aus dem See geholt worden, es lag versunken im Schlamm, hieß es vom TV-Sender des portugiesischen Blattes „Correio da Manha“ („CMTV“). Wer nun eine portugiesische Sonderrufnummer für 0,60 Cent pro Anruf am häufigsten wählt, soll das Mikro den Angaben zufolge behalten. Der Erlös werde einem Psychopädagogischen Rehabilitationszentrum in Portugal zu Gute kommen.

* * *

Die Verantwortlichen der deutschen Nationalmannschaft sind verärgert über die Kritik von Mehmet Scholl an der taktischen Ausrichtung im gewonnenen Viertelfinale gegen Italien. „Eigentlich hat er den gesamten Trainerstab damit irgendwie angegriffen“, erklärte Teammanager Oliver Bierhoff am Sonntag. TV-Experte Scholl war in der ARD die Umstellung von Bundestrainer Joachim Löw und vor allem DFB-Chefscout Urs Siegenthaler persönlich hart angegangen. „Der Herr Siegenthaler möge bitte seinen Job machen, morgens liegen bleiben und die anderen zum Training gehen lassen und nicht mit irgendwelchen Ideen...“, bemerkte Scholl.

* * *

Deutschlands Kapitän Bastian Schweinsteiger hat nach der gewonnenen Seitenwahl vor dem Elferschießen im Viertelfinale gegen Italien mit einer ungewöhnlichen Entscheidung für Aufsehen sorgen: Er entschied, auf das Tor vor der italienischen Kurve schießen zu lassen. Die italienischen Fans jubelten ungläubig, doch der Fußball-Profi begründete seine Wahl später: „Ich habe ein bisschen nachgedacht, wie es in der Vergangenheit war. In München haben wir auf die Südkurve geschossen, in Madrid haben wir auf die madrilenische Kurve geschossen“, sagte er mit Blick auf das verlorene Champions-League-Finale 2012 mit dem FC Bayern in München gegen Chelsea und das gewonnene Halbfinale im gleichen Jahr in Madrid.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren