Berliner Festival Foreign Affairs mit William Kentridge

Berlin (APA/dpa) - Das Berliner Festival Foreign Affairs (5.-17. Juli) stellt dieses Jahr den südafrikanischen Starkünstler William Kentridg...

Berlin (APA/dpa) - Das Berliner Festival Foreign Affairs (5.-17. Juli) stellt dieses Jahr den südafrikanischen Starkünstler William Kentridge in den Mittelpunkt. Der 61-Jährige, bekannt geworden durch seine bewegten Kohlezeichnungen, führt bei dem Festival seine berühmten „Drawing Lessons“ (Malstunden) in einem zweitägigen Marathon selbst auf (8./9. Juli).

Als weitere Vertreter der zeitgenössischen performativen Künste sind etwa das Musiktheater NTGent, das Nature Theater of Oklahoma und Pulp-Frontmann Jarvis Cocker geladen. Für das Festival arbeitet das Haus der Berliner Festspiele mit dem Martin-Gropius-Bau zusammen, der noch bis 31. August eine große Kentridge-Ausstellung zeigt.

(SERVICE: Internet - Einzelheiten zum Programm: http://go.apa.at/j6adO1co)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren