Russland und die Ukraine exportierten Rekordmengen an Getreide

Moskau (APA/AFP) - Russland und die Ukraine, zwei der wichtigsten Getreideexporteure weltweit, haben in den vergangenen zwölf Monaten Rekord...

Moskau (APA/AFP) - Russland und die Ukraine, zwei der wichtigsten Getreideexporteure weltweit, haben in den vergangenen zwölf Monaten Rekordmengen ins Ausland verkauft. Von Juni 2015 bis Juni 2016 exportierte Russland knapp 34 Millionen Tonnen Getreide und damit 10,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Landwirtschaftsministerium in Moskau am Montag mitteilte. Knapp 25 Millionen Tonnen davon waren Weizen.

Die Ukraine exportierte in den zwölf Monaten bis Juni dieses Jahres 13 Prozent mehr und kam auf insgesamt 39,4 Millionen Tonnen. Das sei ein neuer Rekord, teilte das Landwirtschaftsministerium in Kiew mit. Die Ukraine führte demnach mit 17,4 Millionen Tonnen am meisten Mais aus. Der Weizenexport erreichte 17,3 Millionen Tonnen.

Die Ernten 2014 und 2015 waren gut; in Russland wurden jeweils mehr als 100 Millionen Tonnen Getreide geerntet. Das Moskauer Landwirtschaftsministerium rechnet auch dieses Jahr mit hohen Erträgen. In der Ukraine wurden 2015 laut dortigem Ministerium knapp 60 Millionen Tonnen Getreide geerntet.

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren