Exklusiv

Tendenz zur Auslagerung der Schulden steigt

Durchwachsene Schuldenbilanz: 2015 gab es weniger stark bzw. voll ver-schuldete Gemeinden, dafür stiegen die Finanzschulden auf 815 Mio. Euro.

Innsbruck – im Hintergrund – hat mit den Darlehensaufnahmen die Finanzschulden der Tiroler Gemeinden im Vorjahr in die Höhe getrieben.Foto: Böhm
© Böhm

Innsbruck –Wie geht es den Tiroler Gemeinden finanziell? Einen Aufschluss darüber, allerdings mit Einschränkungen, gibt der Finanzbericht zur Lage der Tiroler Gemeinden 2015. Seit wenigen Tagen liegt er vor. Die Aussagekraft wird nämlich durch Auslagerungen von schuldenintensiven und defizitären Bereichen geschmälert. „Gerade bei größeren Gemeinden steigt die Tendenz, Teilbereiche – und damit auch die dafür aufgenommenen Darlehen mitsamt dem Schuldendienst – aus dem Gemeindehaushalt in Kapitalgesellschaften auszulagern, z. B. in Kommunalbetriebe, Stadt- oder Gemeindewerke“, heißt es in der Analyse.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte