A.T.U. verhandelt über Einstieg von strategischem Investor

Berlin (APA/Reuters) - Die angeschlagene Werkstattkette A.T.U. will noch heuer einen strategischen Investor zum Einstieg bewegen. „A.T.U. fü...

Berlin (APA/Reuters) - Die angeschlagene Werkstattkette A.T.U. will noch heuer einen strategischen Investor zum Einstieg bewegen. „A.T.U. führt derzeit Gespräche mit potenziellen strategischen Investoren“, sagte ein Unternehmenssprecher der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Dienstagausgabe). „Wir rechnen mit einem Abschluss bis Ende des Jahres.“

Gesucht werde ein gewerbliches Unternehmen und kein Finanzinvestor. A.T.U. gehört mehrheitlich der Beteiligungsgesellschaft Centerbridge, weitere Eigner sind Babson Capital und Goldman Sachs Investment Partners. Zudem habe A.T.U. den renommierten Sanierungsfachmann Hans-Joachim Ziems ins Haus geholt.

Kernschwierigkeit von A.T.U. sind die teilweise enorm hohen Mieten. Der Unternehmensgründer Peter Unger hatte Immobilien an Hedgefonds mit Immobiliengesellschaften abgegeben.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren