Olympia: Zustimmung zu Spielen bricht in Brasilien ein

Rio de Janeiro (APA/dpa) - Die Zustimmung zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro ist deutlich zurückgegangen. Sie werden nach Meinung ...

Rio de Janeiro (APA/dpa) - Die Zustimmung zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro ist deutlich zurückgegangen. Sie werden nach Meinung von 63 Prozent der Brasilianer dem Land am Ende mehr schaden als nutzen. Das ergab eine am Dienstag von der Zeitung „Folha de São Paulo“ veröffentliche Umfrage. Demnach sind 50 Prozent sogar ganz gegen die rund 10,5 Milliarden Euro teuren Spiele.

Vor drei Jahren waren nur 25 Prozent gegen die Großveranstaltung, seither ist das Land in eine der tiefsten Rezessionen seiner Geschichte gerutscht. Viele Bürger fürchten einen drastischen Sparkurs nach den Spielen. Die Zahl der Befragten, die keinerlei Interesse an den Spielen haben, stieg von 28 auf 51 Prozent. Nur 16 Prozent sagen noch, dass sie großes Interesse an Olympia in Rio haben.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren