Wiener Börse

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch klar im Plus geschlossen. Der ATX stieg 12,98 Punkte oder 0,59 Prozent auf 2.222,30 Einheiten....

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch klar im Plus geschlossen. Der ATX stieg 12,98 Punkte oder 0,59 Prozent auf 2.222,30 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund zwei Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.220,00 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,30 Prozent, DAX/Frankfurt +1,52 Prozent, FTSE/London +1,63 Prozent und CAC-40/Paris +1,07 Prozent.

In einem positiven europäischen Börsenumfeld konnte auch der heimischen Markt nach den Vortagesverlusten wieder zulegen. Im Vorfeld der morgigen EZB-Sitzung fehlten jedoch die starken fundamentalen Impulse.

In Wien konnten die Aktien von Versicherungsunternehmen und Banken recht starke Kursgewinne aufweisen. Die UNIQA-Papiere kletterten um 3,37 Prozent auf 5,79 Euro hoch. Erste Group konnten ein Plus von 2,01 Prozent auf 23,91 Euro verbuchen und knapp dahinter verteuerte sich die Aktie der Vienna Insurance Group um 1,92 Prozent auf 17,51 Euro. Raiffeisen steigerten sich um 0,98 Prozent auf 11,86 Euro.

voestalpine stärkten sich um 1,88 Prozent auf 31,12 Euro. Die Wertpapierexperten der Baader Bank bekräftigen ihre „Buy“-Kaufempfehlung für die Wertpapiere. Auch das voest-Kursziel belassen die Experten bei 36,00 Euro. Unter den weiteren Schwergewichten fielen OMV um 1,97 Prozent auf 24,38 Euro.

Bei hohen Handelsumsätzen verloren die Buwog-Papiere nach einem Investorausstieg 4,24 Prozent auf 20,77 Euro an Wert. Der Finanzinvestor Sapinda hat seine Beteiligung von 18,6 Prozent an dem Wohnimmobilienkonzern wieder verkauft. Institutionelle Anleger zahlten je 20,25 Euro für die Papiere, wie die abwickelnde US-Investmentbank Goldman Sachs am Dienstagabend nach Abschluss der Platzierung mitteilte. Die Analysten der Baader Bank haben ihr Anlagevotum „Buy“ für die Buwog-Aktien daraufhin klar bekräftigt. Als Kursziel errechneten die Experten weiterhin 23,00 Euro. Der am Vorabend angekündigte Ausstieg der Investors Sapinda wird von den Experten langfristig als positiv bewertet, da er den Streubesitz der Buwog-Aktien erhöht. Kurzfristig belastet der Anteilsverkauf jedoch.

conwert schlossen mit plus 1,12 Prozent bei 14,87 Euro. Der Großaktionär Adler Real Estate will beim Wiener Immobilienkonzern bis zu weitere 6 Millionen Aktien erwerben. Die Gesamtbeteiligung von Adler an conwert könnte dadurch auf 27,7 bis 28,7 Prozent steigen. Dies unterliegt aber noch der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden in Österreich und Deutschland.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA474 2016-07-20/17:51


Kommentieren