US-Anleihen tendieren schwächer

New York (APA/dpa-AFX) - Die Renditen von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch im Handelsverlauf noch etwas stärker zugelegt. Zugleich fielen...

New York (APA/dpa-AFX) - Die Renditen von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch im Handelsverlauf noch etwas stärker zugelegt. Zugleich fielen die Kurse der Bonds. Am Markt wurde auf steigende Zinserwartungen verwiesen.

Nach zuletzt überwiegend robusten Konjunkturdaten erhöht sich in den Augen der Ableger die Wahrscheinlichkeit, dass die Federal Reserve ihren Leitzins in diesem Jahr doch noch weiter anhebt. Als ein Argument dafür wird angeführt, dass sich die Finanzmärkte überraschend gut vom Brexit-Schock erholt hätten.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte und rentierten mit 0,71 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 4/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte nach, wodurch ihre Rendite auf 1,14 Prozent stieg. Richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen verloren 8/32 Punkte auf 100 12/32 Punkte und rentierten mit 1,58 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren sanken um 24/32 Punkte auf 104 8/32 Punkte. Ihre Rendite kletterte auf 2,30 Prozent.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren