Wattens zurück im Profigeschäft

Eigentlich hatte Benni Pranter mit der Profi-Laufbahn abgeschlossen: Heute (18.30 Uhr) spielt er mit Wattens bei BW Linz.

Flügelflitzer unter sich: Christian Gebauer (l.) und Benni Pranter. Heute soll bei BW Linz ein Auftaktsieg in der Sky Go Ersten Liga her.
© Gepa

Von Tobias Waidhofer

Wattens – Benni Pranter weiß, wie sich Profi-Fußball anfühlt. 16 Spiele (14 in der Ersten Liga, zwei in der Bundes­liga) hat der 26-Jährige auf dem Buckel. Das letzte liegt allerdings schon einige Jahre zurück: Am 2. Oktober 2010 war der damals 21-Jährige beim 1:0-Sieg des FC Wacke­r in Wiener Neustadt in der 82. Minute eingewechselt worden, um sich in der folgenden Trainings­woche das Kreuzband zu reißen.

Es folgte der Wechsel zur WSG Wattens und eine Zeit, in der Pranter den Kindheitstraum „Profi-Kicker“ aus den Augen verloren hatte. „Ich hatte im Prinzip damit ab­geschlossen“, sagte Pranter gestern einen Tag, bevor er mit der WSG Wattens bei BW Linz (18.30 Uhr) in den Profi-­Bereich zurückkehrt: „Es hat sich jetzt einfach super ergebe­n und ich bin wahnsinnig froh, dass es geklappt hat.“Die Vorfreude auf den Auftakt ist groß. „Wir kennen ihre Stärke und sind gut vorbereitet“, verspricht Pranter.

Dafür gesorgt hat vor allem Trainer Thomas Silber­berger, der die Oberösterreicher zuletzt im Test gegen Stadl-Paura erneut beobachtet hat. Nicht zum ersten Mal. „Insgesamt hab’ ich sie achtmal gesehen“, lacht Silberberger, der die Linzer ja auch schon im Hinblick auf eine mögliche Relegation begutachtet hatte. Im Vergleich zur Vorsaison – als die Blau-Weißen in der Regional­liga Mitte mit 89 Volltreffern die Tornetz­e zerschosse­n haben – hat sich aber einiges geändert: Toptorjäger Otubanjo spielt inzwischen in der Slowakei, dafür tragen Tobias Pellegrini (LASK) und Jakob Kreuzer (SV Ried) das blauweiße Dress. Silberberger glaubt aber, dass die Linzer heute eher auf Darijo Pecirep und Ex-Wacker-Kicker Rene Renner setzen werden.

Sky Go Erste Liga, 1. Spieltag

FC Wacker – FAC Freitag, 18.30 Uhr

BW Linz – WSG Wattens Freitag, 18.30 Uhr

Kapfenberg – Wiener Neustadt Freitag, 18.30 Uhr

FC Liefering – SV Horn Freitag, 18.30 Uhr

Austria Lustenau – LASK Freitag, 20.30 Uhr (live ORF Sport Plus)

Auf der Hut muss der Tirole­r Aufsteiger bei Standard­situationen sein. „Da haben sie eine sehr hohe Qualität und sind sicher eine der stärksten Mannschaften der Liga“, warnt Silberberger. Die Wattener Startelf steht zum größten Teil. Die letzten Fragen (Innenverteidigung, zweiter Sechser) werden nach dem Abschlusstraining beantwortet. Heute Mittag steigt die Werkssportgemeinschaft dann in den Bus.

Nicht mit dabei ist logischer­weise Simon Zangerl, der ja nach Spanien gewechselt war. Am Mittwoch kehrte er allerdings kurz in die Heimat zurück. Denn sein neuer Klub Atletico Baleares trainiert aktuel­l in Waidring.


Kommentieren


Schlagworte