Ski alpin: Saison-Aus für Reisinger, Kirchgasser pausiert drei Wochen

Saas-Fee (APA) - Für ÖSV-Skitalent Elisabeth Reisinger ist die WM-Saison vorbei, noch ehe sie begonnen hat. Die 20-jährige Oberösterreicheri...

Saas-Fee (APA) - Für ÖSV-Skitalent Elisabeth Reisinger ist die WM-Saison vorbei, noch ehe sie begonnen hat. Die 20-jährige Oberösterreicherin hat sich im RTL-Training in Saas Fee bei einem Sturz einen Abriss des vorderen Kreuzbandes und des Außenmeniskus im linken Knie zugezogen. Sie kann laut Operateur Dr. Christian Fink erst im Frühjahr wieder trainieren. Reisinger hatte sich schon 2014 schwer verletzt.

Beendet hat das Trainingslager der Abfahrts- und Super-G-Gruppe in der Schweiz auch Michaela Kirchgasser. Die 31-jährige Salzburgerin war vergangene Woche beim Koordinationstraining von der Slackline gestürzt. Am ersten Skitrainingstag in Saas Fee musste die dreifache Team-Weltmeisterin nun schmerzbedingt w.o. geben.

Kirchgassers Außenmeniskus im linken Knie wurde ebenfalls am Montag von Dr. Fink arthroskopisch behandelt und danach eine dreiwöchige Trainingspause verordnet. Das in zwei Wochen beginnende Überseetraining in Chile ist für Kirchgasser damit kein Thema mehr.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren