BMX-Artisten fanden am Landhausplatz ihr Paradies

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des Zweiradsports: Dabei waren nicht nur die BMX-Asse bei der 20Inch-Trophy auf Achse.

Sportliches Können statt Zapfenstreich: Am Landhausplatz regierte am Samstag der Zweiradsport.
© Julia Hammerle

Von Alois Moser

Innsbruck –„I want to ride my bicycle, i want to ride my bike“ – passendere Musik als die bekannte Melodie der britischen Rocklegenden von Queen könnte es nicht geben für die vielen Zweiradartisten, die ihrem Hobby im Rahmen des „Freestyle am Landhausplatz“ frönen. Verschiedene Workshops, Vorführungen und Bewerbe bilden den Rahmen für den BMX-Contest „20Inch-Trophy“.

BMX-Könner und Rampenbauer Vitus "Veiti" Neuhauser (20).
© Julia Hammerle

Aber nicht nur die BMX-Asse zeigen zu den (remixten) Klängen von Queen ihr Können. Auf einem aus Paletten errichteten Parcours beweisen die Trial-Könner rund um den Zillertaler Stefan Eberharter ihr Talent. Trial ist das Bewältigen eines Hindernisparcours auf dem Fahrrad; dazu braucht es viel Geduld, Konzentration und einen guten Gleichgewichtssinn. Vielleicht ist die Szene in Tirol deshalb noch eher klein, wie Eberharter erzählt: „Viele sind wir nicht, aber wir werden immer mehr.“

Darum sind die Trial-Fahrer auch froh, wieder einmal auf dem sonnigen Landhausplatz ihre Künste zeigen zu dürfen. „Uns geht es darum, die Jugend zur Bewegung zu animieren“, gibt Organisator Georg Spazier als Motto an. Auch er als Mountainbiker zeigt sich von den Akrobaten auf ihren kleinen Rädern begeistert.

Begeisterter Nachwuchsradler und zukünftiger BMXler Diego (3).
© Julia Hammerle

Wie auch Roman und Johanna aus Oberösterreich, die den jungen Hüpfern gebannt zuschauen: „Es ist schon erstaunlich, was die leisten. Es schaut alles so leicht aus.“ Das Ergebnis von viel investiertem Schweiß, wie Mit-Organisator Mike Santek weiß.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Die 20Inch-Trophy erlebt heuer bereits ihr neunjähriges Jubiläum. Zeit für den 31-Jährigen, die Agenden langsam in die Hände Jüngerer zu legen. Wie in die von Veiti Neuhauser, der nicht nur als Rampenbauer, sondern auch auf dem BMX eine gute Figur macht.

Und die nächste Generation sitzt bereits in den Startlöchern – wie der dreijährige Diego, der vom Laufrad schon bald auf die größeren Räder wechseln will. Damit es weiter heißt: „I want to ride my bicycle, I want to ride my bike ...“

Frisch verheiratet, aber eigentlich mit dem Rad vermählt: Bodo Ujvari (27, Innsbruck) wurde bei der 20Inch-Trophy Zweiter hinter Daniel Tünte (GER).
© Julia Hammerle

Kommentieren


Schlagworte