NATO-Chef : Angriffe auf Aleppo verstoßen gegen Völkerrecht

Damaskus/Bratislava (APA/AFP) - NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die heftigen Luftangriffe auf die umkämpfte syrische Stadt Aleppo ...

Damaskus/Bratislava (APA/AFP) - NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die heftigen Luftangriffe auf die umkämpfte syrische Stadt Aleppo als Verstoß gegen das Völkerrecht verurteilt. „Die schrecklichen Angriffe auf Aleppo haben uns alle erschüttert“, sagte Stoltenberg am Dienstag am Rande eines Treffens der EU-Verteidigungsminister in Bratislava.

Die Luftangriffe auf die Stadt und Angriffe auf Hilfskonvois seien „moralisch absolut inakzeptabel und ein eklatanter Verstoß gegen internationales Recht“.

Aleppo steht seit Tagen unter Dauerfeuer, nachdem eine von den USA und Russland vermittelte Kampfpause vergangene Woche nach wenigen Tagen zerbrochen war. Die syrische und die russische Luftwaffe überzogen daraufhin zur Vorbereitung einer Bodenoffensive den von Rebellen gehaltenen Ostteil Aleppos tagelang mit einem Bombenhagel.

Russland hatte vor einem Jahr in den Syrien-Konflikt eingegriffen und unterstützt die Regierung von Staatschef Bashar al-Assad. Stoltenberg forderte Russland nun auf, sich „glaubhaft“ darum zu bemühen, die Feuerpause wiederherzustellen.


Kommentieren