„International New York Times“ verabschiedet sich aus Paris

Paris/New York (APA/AFP) - Nach 129 Jahren schließt sich ein Kapitel Zeitungsgeschichte: Die internationale Ausgabe der „New York Times“ wir...

Paris/New York (APA/AFP) - Nach 129 Jahren schließt sich ein Kapitel Zeitungsgeschichte: Die internationale Ausgabe der „New York Times“ wird ab Oktober nicht mehr in Paris produziert, wie die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch von einem Gewerkschaftsmitarbeiter erfuhr. Das Blatt, früher unter dem Namen „International Herald Tribune“ bekannt, wird künftig in New York und Hongkong hergestellt. In Paris fallen 69 Jobs weg.

Die Zeitung wurde 1887 von dem damaligen Besitzer des „New York Herald“ als Europa-Ausgabe gegründet. In den 1960er Jahren übernahmen die „New York Times“ und die „Washington Post“ das Blatt. Letztere verkaufte 2003 ihre Anteile, seit 2013 heißt das Blatt „International New York Times“.

Die Zeitung war die einzige in englischer Sprache von internationalem Format, die in Paris produziert wurde. Sie hatte zuletzt eine Auflage von rund 170.000 Stück, die allerdings rückläufig war.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren