Abschied von Shimon Peres: Sarg vor dem Parlament aufgebahrt

Jerusalem (APA/dpa) - Nach dem Tod von Shimon Peres können am Donnerstag israelische Bürger Abschied nehmen von ihrem Altpräsidenten. Der Sa...

Jerusalem (APA/dpa) - Nach dem Tod von Shimon Peres können am Donnerstag israelische Bürger Abschied nehmen von ihrem Altpräsidenten. Der Sarg des Friedensnobelpreisträgers soll am Morgen vor dem Parlament in Jerusalem aufgebahrt werden. Peres war am Mittwoch im Alter von 93 Jahren gestorben, zwei Wochen nach einem schweren Schlaganfall.

Sein Tod löste weltweite Trauer aus. Bei seiner Beerdigung am Freitag werden führende Persönlichkeiten aus aller Welt erwartet. Österreich wird durch Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ), Alt-Bundespräsident Heinz Fischer und Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) vertreten sein.

Peres soll auf dem Herzl-Berg beigesetzt werden, wo die Staatschefs des Landes begraben liegen. Israels Polizei hat verstärkte Sicherheitsmaßnahmen für die Trauerfeierlichkeiten angekündigt.

Peres war auch zweimal Regierungschef und mehrmals Minister. Trotz seines hohen Alters setzte er sich bis zuletzt unvermindert für eine Verständigung von Israelis und Arabern ein.


Kommentieren