DZ Bank hat nach gutem ersten Halbjahr Zwei-Milliarden-Marke im Blick

Frankfurt (APA/dpa/Reuters) - Nach einem Milliardengewinn im ersten Halbjahr hat die vergrößerte DZ Bank für das Gesamtjahr die 2-Mrd.-Marke...

Frankfurt (APA/dpa/Reuters) - Nach einem Milliardengewinn im ersten Halbjahr hat die vergrößerte DZ Bank für das Gesamtjahr die 2-Mrd.-Marke fest im Blick. „Der Auftakt des zweiten Halbjahres ist für die DZ Bank Gruppe zufriedenstellend verlaufen. Unter Einbezug der Fusionseffekte streben wir für das Gesamtjahr ein Ergebnis vor Steuern oberhalb von zwei Milliarden Euro an“, bekräftigte Vorstandschef Wolfgang Kirsch am Freitag.

Nach fast einem halben Dutzend erfolgloser Anläufe hatten sich die beiden letzten verbliebenen genossenschaftlichen Spitzeninstitute DZ (Frankfurt) und WGZ (Düsseldorf) zum 1. August zur Zentralbank für Deutschlands Volks- und Raiffeisenbanken zusammengeschlossen.

Weil die Rechnungslegung schon Ende Juni zusammengeführt wurde, sind erste Effekte der Fusion bereits in den Halbjahreszahlen berücksichtigt: 363 Mio. Euro trug dies zum Ergebnis bei.

Der Vorsteuergewinn kletterte insgesamt auf 1,57 (Vorjahreszeitraum: 1,28) Mrd. Euro. Nach Steuern erreichte die Gruppe rund 1,16 Mrd. (913 Mio.) Euro. Das Tagesgeschäft der Konzerngesellschaften habe sich überwiegend gut entwickelt, bilanzierte die DZ Bank. 152 Mio. Euro spülten eine Sonderausschüttung des deutschen Kreditkarten-Vermarkters Euro Kartensysteme und der Verkauf der Anteile am Kreditkartenanbieter Visa Europe in die Kasse. Auch im Handel und bei der Versicherungstochter R+V lief es gut.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlechter als vor einem Jahr schnitten allerdings die Bausparkasse Schwäbisch Hall und die Fondsgesellschaft Union Investment ab - unter anderem wegen des Zinstiefs. Auch die Risikovorsorge im Kreditgeschäft schnellte deutlich nach oben, wozu die ausfallgefährdeten Schiffskredite in den Büchern der Tochter DVB maßgeblich beitrugen

Der fusionierte Konzern kommt auf eine Bilanzsumme von rund 500 Mrd. Euro und ist damit die drittgrößte Geschäftsbank in Deutschland - hinter der Deutschen Bank und der Commerzbank. Aktuell steht die DZ Bank deutlich besser da als die beiden größeren Konkurrenten, die unter anderem unter hohen Kosten leiden und deshalb Tausende Stellen streichen. Die DZ Bank ist mit einer Kosten-Ertrags-Quote von 54 Prozent deutlich effizienter. Zudem hat sie mit einer harten Kernkapitalquote, die zum Halbjahr auf 13,9 Prozent stieg, einen dickeren Sicherheitspuffer.

„Mit dieser Ausgangslage muss es unser Ziel sein, die Marktposition der genossenschaftlichen Finanzgruppe zu stärken und weiter auszubauen“, sagte Kirsch. Er will mit dem fusionierten Institut vor allem im Firmenkundengeschäft angreifen. Die Bank werde dabei angesichts niedriger Zinsen und steigender regulatorischer Ausgaben aber auch die Kosten sehr genau im Blick behalten, erklärte Kirsch. Die im Rahmen der Fusion angestrebten Einsparungen von 100 bis 150 Mio. Euro pro Jahr sollten zügig erreicht werden.

~ WEB https://www.dzbank.de/ ~ APA093 2016-09-30/09:39


Kommentieren