Verhandlungen über Luftfahrt-Klimaabkommen vor Durchbruch

Montreal (APA/dpa) - Die Verhandlungen über mehr Klimaschutz im internationalen Luftverkehr stehen nach Branchenangaben vor dem Durchbruch. ...

Montreal (APA/dpa) - Die Verhandlungen über mehr Klimaschutz im internationalen Luftverkehr stehen nach Branchenangaben vor dem Durchbruch. „Statt wie ursprünglich geplant am Ende der 10-tägigen Vollversammlung wurden die Verhandlungen vorgezogen“, sagte der Chef des Verbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), Matthias von Randow, bei dem mehrtägigen Treffen der Organisation ICAO im kanadischen Montreal.

Für Freitagnachmittag (Ortszeit) sei von der Präsidentschaft ein Vorschlag angekündigt worden, um eine einvernehmlichen Abstimmung herbeizuführen.

Von Randow: „Die ICAO-Präsidentschaft und der Großteil der Staaten wollen den Umstand nutzen, dass es gleich zu Beginn der Weichen stellenden Verhandlungen viel Zuspruch und einen starken Willen zu einer Einigung gab.“ Bei der Vollversammlung der internationalen Luftverkehrsorganisation wird seit Dienstag unter anderem über eine Emissionsabgabe für Airlines beraten. Daraus sollen Klimaschutzprojekte bezahlt werden.

In der aktuellen Debatte hatten die einzelnen Staaten nach BDL-Angaben Gelegenheit, den vorliegenden Vorschlag zu kommentieren. Dabei habe sich eine große unterstützende Mehrheit abgezeichnet. 63 Länder hätten bereits angekündigt, auch in der einführenden freiwilligen Phase des Abkommens mit dabei zu sein.


Kommentieren