Clinton stellte persönlichen Spendenrekord auf

Die demokratische Kandidatin nahm im September 154 Millionen Dollar an Zuwendungen ein.

Hillary Clinton.
© REUTERS/Brian Snyder

Washington – US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat im September einen neuen persönlichen Monatsrekord beim Einsammeln von Wahlkampfspenden aufgestellt. Die Spenden summierten sich im Monatsverlauf auf insgesamt 154 Millionen Dollar (über 137 Millionen Euro), wie Clinton am Samstag bekannt gab. Davon seien 84 Millionen Dollar direkt an ihre Wahlkampforganisation gegangen.

Der Rest wurde an die Demokratische Partei gezahlt. Allein im September hätten mehr als 900.000 Menschen für ihren Wahlkampf gespendet, erklärte Clinton. Insgesamt seien es 2,6 Millionen Bürger. Damit hat sie genügend Geld zur Verfügung für den teuren Endspurt bei der Mobilisierung der Wähler bis zum 8. November.

Bereits im August hatte die Kandidatin der Demokraten eine Rekordsumme von 143 Millionen Dollar an Spenden gesammelt. Ihr republikanischer Rivale Donald Trump kam damals auf 90 Millionen Dollar. Seine Spendenbilanz für September hat er noch nicht veröffentlicht. Der umstrittene Immobilien-Milliardär hatte Anfang September angegeben, fast 60 Millionen Euro aus seiner eigenen Tasche zu seiner Wahlkampagne beigesteuert zu haben. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte