Rebensburg fehlt in Sölden beim Weltcup-Auftakt

Die deutsche Skirennläuferin fällt aufgrund eines Schienbeinkopfbruchs rund sechs Wochen aus.

Vorerst zum Zuschauen gezwungen: Viktoria Rebensburg.
© gepa

Innsbruck - Die deutsche Skirennläuferin Viktoria Rebensburg hat sich beim Training auf dem Pitztaler Gletscher einen Schienbeinkopfbruch zugezogen und verpasst den Weltcup-Auftakt in drei Wochen in Sölden. Die Riesentorlauf-Olympiasiegerin von 2010 erlitt einen „unverschobenen Schienbeinkopfbruch am rechten Knie“, teilte der Deutsche Skiverband (DSV) am Sonntag mit. Rebensburg soll nicht operiert werden.

Der DSV-Teamarzt prognostizierte für die Vize-Weltmeisterin eine Pause von sechs Wochen. Rebensburg will für die Nordamerika-Rennen im November wieder einsatzbereit sein. (APA)


Kommentieren


Schlagworte