ATV startet Mediathek „ATVsmart“ am 27 . Oktober

Der Privatsender hat im kommenden Jahr zehn neue Formate im Programm – unter anderem eine Abnehmshow.

Wien – Der österreichische Privatfernsehsender ATV startet am 27. Oktober mit „ATVsmart“ eine neue rein werbefinanzierte Mediathek. Zu Beginn werden rund 2.000 Folgen von über 100 Formaten abrufbar sein, sagte ATV-Prokuristin Ina Bauer am Dienstag bei der Programmpräsentation des Senders. Vorerst ist die Video-on-Demand-Plattform via HbbTV und über die Website www.ATVsmart.tv abrufbar.

2017 sollen Apps für Fernseher, Tablets und andere mobile Geräte folgen. Registrierten Nutzern steht eine personalisierte Merkliste und ein Weiterschauen auf anderen Endgeräten zur Verfügung. Für die Seher ist das Angebot kostenlos, sie müssen aber Werbespots vor den Sendungen in Kauf nehmen.

Im linearen TV bietet ATV 2017 zehn neue Eigenproduktionen, darunter mit „Der Speck muss weg“ eine Abnehmshow und mit „Manieren statt Blamieren“ Slapstick-Comedy von und mit Christoph Fälbl und Andi Moravec. Bei „Kekslerzeit“ backen Stars Süßes, bei „Taxler der Stars“ werden diese chauffiert und Günther Nussbaum zeigt bei „Kein Pfusch am Bau“ nun, wie man diesen verhindert.

Jugendforscher Philipp Ikrath analysiert in „Generation Zukunft“ die Teenager von heute. Reportagen produziert ATV von Flugrettern, der Bereitschaftspolizei und der Kripo. Andere erfolgreiche Formate werden fortgesetzt, etwa „Bauer sucht Frau“ und „Wirt sucht Frau“ mit Arabella Kiesbauer oder „Autorevue TV“ mit Christian Clerici. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte