Berufswelt hautnah kennen gelernt

Zwei Tage lang herrschte in dem um fünf Millionen Euro umgebauten und neu eingerichteten Schulkomplex in Landeck/Bruggen ein emsiges Treiben.

Gastro-Experte Walter Böhm (r.) gab den zahlreichen Schülern vielfältige Einblicke in die Fleischproduktion.
© Zangerl

Landeck –Vielfältige und detaillierte Einblicke in die Berufswelt von Handel und Tourismus gab es diese Woche für 500 Schüler der Neuen Mittelschulen, Polytechnischen Schulen sowie Sonderschulen der Bezirke Landeck und Imst beim Tag der offenen Tür an der Landecker Fachberufsschule für Tourismus und Handel (TFBS).

Zwei Tage lang herrschte in dem um fünf Millionen Euro umgebauten und neu eingerichteten Schulkomplex in Landeck/Bruggen ein emsiges Treiben, Staunen und Erleben bei den Jugendlichen. Ihnen wurde das Angebot sämtlicher Lehrberufe, welche dieser Ausbildungszweig im Tourismus und Handel bietet, präsentiert. Küche, Bar, Rezeption, Restaurant, Seilbahn, Hotel und Handel boten nicht nur theoretische Inhalte und Vorführungen. Die praktischen Bereiche waren für die Schüler ein Höhepunkt. Direktor Günther Schwazer mit Stellvertreterin und Koordinatorin Martina Bombardelli und ihrem Team sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Zudem informierte Direktor Schwazer die begleitenden Lehrer im Fach Berufsorientierung über sämtliche Aspekte seines Schulangebotes an der nun österreichweit bestausgestatteten Tourismusschule.

Thema am Rande der Veranstaltung war auch die „Drop-out-Rate“ von rund 50 Prozent an höheren Schulen. Die hohe Rate würde dazu führen, dass wieder mehr junge Leute in eine Lehre einsteigen. Schwazer sieht das als Chance, im Tourismus und Handel wieder mehr Fachkräfte ausbilden zu können. (za)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte