Australierin wegen Leihmuttervermittlung in Kambodscha festgenommen

Phnom Penh (APA/dpa) - Eine australische Krankenschwester ist in Kambodscha nach Medienberichten wegen der Vermittlung von Leihmutterschafte...

Phnom Penh (APA/dpa) - Eine australische Krankenschwester ist in Kambodscha nach Medienberichten wegen der Vermittlung von Leihmutterschaften festgenommen worden. Der 49-Jährigen drohen 17 Monate Haft, wie die Zeitung „Phnom Penh Post“ am Montag berichtete.

Nach mehreren Nachbarstaaten hat auch dieses arme südostasiatische Land das Austragen von Babys für zahlende Fremde im Oktober verboten. Die Australierin soll 23 Schwangerschaften vermittelt haben. Fünf Babys hätten das Land schon verlassen. Auch zwei kambodschanische Mitarbeiterinnen seien festgenommen worden.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren