Wiener Rentenmarkt am Vormittag uneinheitlich

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Montag, am späten Vormittag ohne klare Tendenz notiert. Während die langlaufenden Bundesanlei...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Montag, am späten Vormittag ohne klare Tendenz notiert. Während die langlaufenden Bundesanleihen über 30 Jahre einen klaren Kursverlust verzeichneten, fiel der Kurs zweijähriger Anleihen nur geringfügig. Bundespapiere über zehn Jahre zeigten einen leichten Kursgewinn und fünfjährige Anleihen tendierten unverändert.

Bei den Konjunkturdaten blieb es zum Wochenauftakt sehr ruhig. Auch für den Nachmittag werden keine kursverändernden Veröffentlichungen erwartet. Das italienische Statistikamt teilte heute mit, im Gesamtjahr 2016 mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 0,8 Prozent zu rechnen. Auch wenn diese Prognose etwas tiefer ausfiel als erwartet, konnte diese Nachricht keine entscheidenden Impulse bringen. Der EZB-Chef Mario Draghi wird gegen 17 Uhr vor dem Europäischen Parlament sprechen.

Ebenfalls mit geringen Auswirkungen wird der Chicago-Fed-Aktivitätsindex aus den USA am Nachmittag erwartet. Auch Helaba Analysten zufolge zeigt sich „der Wochenauftakt verhalten und erst ab Mittwoch wird es interessant.“

Heute um 11.30 Uhr notierte der marktbestimmende Dezember-Kontrakt des Euro-Bund-Future an der Eurex Deutschland in Frankfurt mit 160,52 um 29 Ticks unter dem letzten Settlement von 160,81. Das bisherige Tageshoch lag bei 160,95, das Tagestief bei 160,51. Die Tagesbandbreite umfasst bisher also 44 Basispunkte. Der Handel verläuft bei sehr schwachem Volumen. In Frankfurt wurden bisher 149.811 Dezember-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag heute Früh bei 1,21 (zuletzt: 1,15) Prozent, die zehnjährige Benchmark-Bundesanleihe rentierte mit 0,37 (0,38) Prozent, die fünfjährige mit -0,37 (-0,37) Prozent und die zweijährige lag bei -0,64 (-0,65) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Vormittag 32 (zuletzt: 32) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 24 (29) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 19 (18) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 11 (2) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Taxen ausgewählter Benchmark-Anleihen im Interbankenhandel:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Spread Börsekurs --- -- --- Geld Brief (in BP) zuletzt Bund 44/06 30 3,15 145,18 145,64 1,21 32 146,68 Bund 25/10 10 1,20 101,07 107,11 0,37 24 107,35 Bund 15/07 5 3,90 115,65 115,76 -0,37 19 115,7 Bund 17/09 2 4,65 106,08 106,20 -0,64 11 106,18 ~


Kommentieren