Schiitenmilizen: Letzte IS-Versorgungsroute nach Mosul gekappt

Mosul (Mossul) (APA/dpa) - Schiitische Milizen haben die nordirakische IS-Hochburg Mosul (Mossul) und das Umland der Stadt nach eigenen Anga...

Mosul (Mossul) (APA/dpa) - Schiitische Milizen haben die nordirakische IS-Hochburg Mosul (Mossul) und das Umland der Stadt nach eigenen Angaben von der Außenwelt abgeschnitten. Die bewaffneten Gruppen erklärten am Mittwoch, sie hätten in der Nähe des Sinjar-Gebirges die letzte Versorgungsroute zwischen Mosul und dem Nachbarland Syrien gekappt. Dort seien sie mit kurdischen Peschmerga-Kämpfern zusammengetroffen.

Auch aus Kreisen der Peschmerga hieß es, die Milzen hätten die Route unterbrochen. Die Route nach Syrien ist für den IS lebenswichtig, weil sie über diese Strecke Nachschub und Kämpfer transportiert. Im Nachbarland kontrolliert die Terrormiliz noch immer große Gebiete.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren