Was tun, wenn man Historisches auf dem Grundstück findet

Wer auf seinem Grund Historisches entdeckt, darf entweder einen Schatz sein Eigen nennen oder bleibt auf den Kosten für die Bergung von Scherben oder Knochen sitzen.

© Andreas Rottensteiner / TT

Von Gabriele Starck

Innsbruck –Es kann zum Albtraum jedes Bauherrn werden: Die Arbeiter stoßen bei den Aushubarbeiten auf Gegenstände, die schon sehr lange im Erdreich liegen dürften, oder gar auf menschliche Knochen wie zuletzt in Telfes und Innsbruck. Dann heißt es erst einmal, alle (Bagger-)Schaufeln ruhen zu lassen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte