Die Orte der Trauerfeierlichkeiten für Fidel Castro

Havanna (APA/dpa) - Die Trauerfeierlichkeiten für den verstorbenen Revolutionsführer Fidel Castro finden an einigen der wichtigsten Schauplä...

Havanna (APA/dpa) - Die Trauerfeierlichkeiten für den verstorbenen Revolutionsführer Fidel Castro finden an einigen der wichtigsten Schauplätze der kubanischen Geschichte statt. Ein Überblick:

Denkmal José Martí: Das Monument für den kubanischen Nationalhelden José Martí steht am Rande des Platzes der Revolution in Havanna. Es befindet sich auf einer kleinen Anhöhe und besteht aus einer Statue des Dichters und Freiheitskämpfers Martí sowie einem Aussichtsturm. Im Erdgeschoß des Turms befinden sich ein Museum und Veranstaltungsräume. Dort wird am Montag und Dienstag die Urne mit Castros Asche aufgestellt.

Platz der Revolution: Der große Platz ist einer der bekanntesten Orte der kubanischen Hauptstadt Havanna. Er wird immer wieder für Massenkundgebungen der Kommunistischen Partei genutzt. Fidel Castro hielt dort viele seiner stundenlangen Reden. Am Rand des Platzes befinden sich auch die Nationalbibliothek und das Innenministerium mit einem großen Bild des argentinischen Guerilleros Ernesto „Ché“ Guevara. Dort findet am Dienstag eine Kundgebung zu Ehren Castros statt.

Platz Antonio Maceo: Der große Platz in der Stadt Santiago de Cuba im Südosten der Insel wurde 1991 von Fidel Castro selbst eingeweiht. Ein großes Denkmal aus 23 Metallelementen soll Macheten symbolisieren, wie sie im Unabhängigkeitskrieg gegen Spanien eingesetzt wurden. Daneben steht ein Reiterstandbild des Unabhängigkeitskämpfers Antonio Maceo. Der General kämpfte Ende des 19. Jahrhunderts gegen die spanischen Kolonialherren auf der Karibikinsel. Auf dem Platz ist für Samstag eine Massenkundgebung geplant.

Friedhof Santa Ifigenia: Auf dem Friedhof in Santiago de Cuba liegen mehrere Anführer aus dem Unabhängigkeitskrieg gegen die Spanier wie José Maceo und Carlos Manuel de Céspedes begraben. Außerdem steht dort das Mausoleum des Nationalhelden José Martí. Es wurde auf einer Hand voll Erde aus jedem Land Amerikas errichtet. Auf dem Friedhof wird am Sonntag die Urne mit Castros Asche beigesetzt.


Kommentieren