17-Jähriger beging im Flachgau ganze Reihe an Straftaten

Salzburg (APA) - Die Polizei hat im Salzburger Flachgau einen 17-Jährigen ausgeforscht, der gleich ein ganzes Register an Straftaten verübt ...

Salzburg (APA) - Die Polizei hat im Salzburger Flachgau einen 17-Jährigen ausgeforscht, der gleich ein ganzes Register an Straftaten verübt haben soll. Unter anderem werden ihm eine Reihe von Diebstählen, Sachbeschädigungen und sexuelle Belästigungen vorgeworfen. Zwei 15-Jährige verkauften das Diebesgut teilweise, berichtete die Polizei am Montag.

Zweimal soll der Jugendliche Geld aus dem Tresor des eigenen Großvaters gestohlen haben, in Summe mehrere tausend Euro. Daheim erzählte er dann, ein 15-jähriger Bekannter hätte das Geld entwendet. Seine Mutter suchte daraufhin den Vater des Burschen auf und drohte mit einer Anzeige, sollte sie das Geld nicht zurückbekommen. Der Vater zahlte nicht, die Mutter wird nun wegen versuchter Erpressung angezeigt.

Weiters wies die Polizei dem 17-Jährigen sechs Diebstähle von Mopedteilen bei Bahnhöfen der Lokalbahn nach. Die Teile verwendete er für sein eigenes Moped oder die 15-Jährigen verkauften sie. Der Gesamtschaden beträgt mehrere tausend Euro. Drei Mal stahl der Bursch Mopedkennzeichen, bei einem Auto zerstach er Reifen und bei einem Moped schlitzte er den Sattel auf. Außerdem forderte er zwei 14-Jährige zum Geschlechtsverkehr auf und griff den Mädchen auf die Brüste.


Kommentieren