Vor Referendum schlechte Laune bei Italiens Firmen und Konsumenten

Rom (APA/sda/reu) - Kurz vor dem Referendum in Italien hat sich die Stimmung von Unternehmen und Konsumenten eingetrübt. Das Barometer für d...

Rom (APA/sda/reu) - Kurz vor dem Referendum in Italien hat sich die Stimmung von Unternehmen und Konsumenten eingetrübt. Das Barometer für das Geschäftsklima fiel um 0,3 auf 101,4 Punkte, wie das Statistikamt Istat am Montag mitteilte. Die Stimmung allein in der Industrie verschlechterte sich ebenfalls - auf 102,0 von 102,9 Zählern.

Die italienischen Konsumenten sind so skeptisch wie seit Juli 2015 nicht mehr: Der Index für das Konsumklima sank leicht um 0,1 auf 107,9 Punkte. Dem Land macht seit längerem eine hartnäckige Konjunkturflaute zu schaffen, die auch der Bankenbranche zusetzt. Im Sommerquartal legte die Wirtschaft um 0,3 Prozent zu.

Am Sonntag stimmen die Italiener in einem Referendum über eine Verfassungsänderung ab, mit der das komplizierte parlamentarische System und damit das Regieren vereinfacht werden soll.

Ministerpräsident Matteo Renzi hat sein politisches Schicksal damit verknüpft: Werden seine Vorschläge abgelehnt, will er zurücktreten. Da viele Italiener angesichts der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit unzufrieden mit der Regierung sind, könnten sie das Referendum in eine Protestwahl umwandeln, um Renzi zu stürzen. In Umfragen liegen die Gegner einer Verfassungsänderung vorn.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren