Russisches Militär: Viele Zivilisten verlassen Ost-Aleppo

Moskau/Damaskus (APA/dpa) - Wegen des Vordringens syrischer Truppen in Ost-Aleppo haben nach Angaben des russischen Militärs viele Ziviliste...

Moskau/Damaskus (APA/dpa) - Wegen des Vordringens syrischer Truppen in Ost-Aleppo haben nach Angaben des russischen Militärs viele Zivilisten die umkämpften Stadtteile verlassen. In den vergangenen 24 Stunden seien fast 3.200 Menschen, die Hälfte davon Kinder, in Auffanglagern der syrischen Regierung eingetroffen, teilte das russische Verteidigungsministerium am Montag in Moskau mit.

Die syrischen Truppen hätten im Osten Aleppos zehn Straßenzüge mit etwa 3.000 Gebäuden erobert. Etwa 100 bewaffnete Kämpfer der Opposition hätten sich durch Fluchtkorridore abgesetzt. Unabhängige Bestätigungen für die russischen Angaben gab es nicht. Sie fügen sich aber in das Bild großer Geländegewinne des syrischen Regimes in Aleppo. Russland ist ein wichtiger Verbündeter des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad.


Kommentieren