Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis am Vormittag etwas schwächer

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Montagvormittag mit etwas schwächerer Tendenz gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende...

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Montagvormittag mit etwas schwächerer Tendenz gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 46,98 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Freitag notierte der Brent-Future zuletzt bei 47,24 Dollar.

Marktbeobachter begründeten die Abschläge vor allem mit wachsenden Zweifeln an der Umsetzung der bereits beschlossenen Förderkürzung des Ölkartells OPEC. Ein an diesem Montag geplantes Treffen mit Vertretern, die nicht der OPEC angehören, wurde abgesagt. Stattdessen treffen sich nur die OPEC-Staaten. OPEC-Delegierte aus Algerien und Venezuela wollen nach Moskau reisen, um mit dem Förderriesen Russland zu sprechen.

Zudem ist eine Produktionskürzung zur Stabilisierung des Ölpreises aus Sicht von Saudi-Arabien womöglich gar nicht nötig. „Wir erwarten, dass die Nachfrage 2017 ermutigend sein wird“, sagte der Energieminister des Landes, Khalid al-Falih, am Sonntag zu Journalisten.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Freitag auf 44,88 Dollar pro Barrel gesunken. Am Donnerstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 45,22 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich zu Wochenbeginn mit leicht höheren Notierungen. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.192,39 Dollar (nach 1.187,70 Dollar im Nachmittags-Fixing am Freitag) gehandelt.


Kommentieren