Steiermark gründet erstes Landes-Jugendsinfonieorchester

Graz (APA) - In der Steiermark befindet sich das erste Landes-Jugendsinfonieorchester in Gründung. Bewerben können sich Schüler und Studiere...

Graz (APA) - In der Steiermark befindet sich das erste Landes-Jugendsinfonieorchester in Gründung. Bewerben können sich Schüler und Studierende im Alter zwischen 13 und 20 Jahren. Ihr musikalischer Ausbildungsstand sollte zumindest der fortgeschrittenen Mittelstufe der Musikschulen und des Konservatoriums entsprechen, hieß es am Montag im Grazer Pressegespräch.

Hauptzielgruppe des geplanten Jugendsinfonieorchesters Steiermark sind junge Menschen, die bereits über mehrere Jahre ein Instrument spielen und erste praktische Orchestererfahrung sammeln möchten, schilderte Eduard Lanner, Leiter des Johann-Joseph-Fux-Konservatoriums (JJFK). Interessenten können sich über dieses Konservatorium des Landes Steiermark bis zum 9. Dezember bewerben.

Im Jänner findet das Auswahlspielen der künftigen Orchestermitglieder statt, wie der künstlerische Gesamtleiter Thomas Platzgummer vorausblickte. Der Cellist und Dirigent leitet seit 2006 das Sinfonieorchester des JJFK. Als Dozenten greift man auf Lehrende des JJFK und der Kunstuniversität Graz, der Musikschulen sowie u.a. auf Mitglieder des Grazer Philharmonischen Orchesters und des Grazer Orchesters Recreation zurück. Sie werden mit den Jugendlichen im kommenden Jahr in zwei Probephasen von insgesamt sechs Tagen arbeiten. Ab 2018 sei eine Ausweitung der Probenphasen gedacht.

Die ersten drei Konzertauftritte sind bereits für April 2017 geplant. Unterstützt wird das Landesjugendsinfonieorchester vom Ressort Bildung und Gesellschaft des Landes Steiermark mit 186.000 Euro für die kommenden vier Jahre.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

(S E R V I C E - Anmeldeinformationen online unter www.verwaltung.steiermark.at/cms/beitrag/11684255/74836685/)


Kommentieren