Indonesischer Pilot Tage nach Hubschrauberabsturz lebend geborgen

Jakarta (APA/dpa/AFP) - Drei Tage nach dem Absturz eines Militärhubschraubers in Indonesien ist der Pilot lebend geborgen worden. Der Mann s...

Jakarta (APA/dpa/AFP) - Drei Tage nach dem Absturz eines Militärhubschraubers in Indonesien ist der Pilot lebend geborgen worden. Der Mann sei mit einem gebrochenen Bein und diversen Prellungen davongekommen, sagte ein Armeesprecher am Montag.

Der Helikopter war am vergangenen Donnerstag in der Provinz Kalimantan im Norden Indonesiens über einer Schlucht in einer entlegenen Bergregion aus noch ungeklärter Ursache abgestürzt. Vier weitere Insassen sind vermutlich tot, von ihnen gebe es bisher keine Spur, sagte Armeesprecher Sabrar Fadhilah.

Zur Bergung wurden Spezialkräfte des Militärs an Seilen zu dem verletzten Piloten hinabgelassen. Der verunglückte Hubschrauber vom Typ Bell 412 hatte Vorräte zu einem Stützpunkt im Grenzgebiet zu Malaysia transportiert.

Mit der Ausrüstung der indonesischen Armee gibt es immer wieder Unfälle. Im März waren zwölf Menschen ums Leben gekommen, als im Zentrum des Landes ein Militärhubschrauber bei schlechtem Wetter abgestürzt war.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren