s Immo - Analysten erwarten stabiles Mietgeschäft im Quartal

Wien (APA) - Für die am morgigen Dienstag anstehenden Zahlen zum dritten Quartal der s Immo erwarten von der APA befragte Analysten beim ope...

Wien (APA) - Für die am morgigen Dienstag anstehenden Zahlen zum dritten Quartal der s Immo erwarten von der APA befragte Analysten beim operativen Ergebnis zwar ein klares Minus im Jahresvergleich, aber höhere Einnahmen aus dem Vermietungsgeschäft. Im Schnitt rechnen die Experten von Baader Bank und Erste Group beim Betriebsergebnis (EBIT) mit einem Minus von 37 Prozent auf 17,2 Mio. Euro.

Demgegenüber wird beim Ergebnis aus dem laufenden Vermietungsgeschäft (FFO I) im dritten Jahresviertel ein Plus von durchschnittlich 15 Prozent auf 10,2 Mio. Euro erwartet. Insgesamt zeigt sich Erste-Analyst Christoph Schultes recht zuversichtlich, er rechnet mit „starken“ Quartalszahlen. Bei der Baader Bank zeigt sich Jan-Hauke Jendrny etwas zurückhaltender und prognostiziert ein „solides“ Zahlenwerk.

Recht nah beisammen liegen die beiden mit ihrer Erwartung für die Mieteinnahmen, die im dritten Quartal laut Erste bei 29,8 Mio. Euro, laut Baader Bank bei 29,0 Mio. Euro liegen dürften - in beiden Fällen eine moderate Steigerung gegenüber dem Vorjahresquartalsergebnis von 28,5 Mio. Euro.

Die zukünftigen Mieteinnahmen sehen beide Analystenhäuser niedriger, nachdem die s Immo im August 1.500 Wohneinheiten in Berlin und Hamburg - etwa 20 Prozent ihres gesamten Deutschlandportfolios - verkauft hatte. Folglich werde das Mieteinkommen in den kommenden Jahren fallen, erwartet Erste-Analyst Schultes. Baader-Experte Jendrny rechnet mit rund 10 Mio. Euro weniger pro Jahr, bevor wieder reinvestiert werde.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Die unterschiedliche Einschätzung von Baader Bank und Erste Group wird auch von der Aktienbewertung der s Immo wiedergegeben: Während man bei Baader neutral mit „Hold“ votiert und den Kurs bei 9,00 Euro sieht, rät man bei der Erste Group mit „Buy“ zum Kauf der Aktie und beziffert ihr Kursziel mit 12,5 Euro. Die Anleger zeigen sich im Vorfeld der Zahlenvorlage näher bei der Baader-Erwartung, die Aktie notierte am Montag im Mittagshandel mit einem Minus von 0,71 Prozent bei 9,93 Euro.

s Immo - Analystenschätzungen für das dritte Quartal 2016 (in Mio. Euro):

~ s Immo Erste Baader Durchschnitt Vorjahr Veränderung Mieteinnahmen 29,8 29,0 29,4 28,5 3% EBIT 20,5 13,9 17,2 27,2 -37% FFO I 10,0 10,4 10,2 8,9 15% ~

~ ISIN AT0000652250 WEB http://www.simmoag.at ~ APA199 2016-11-28/12:20


Kommentieren