Exklusiv

Grüne vorne, FI und VP im Retourgang

Die Grünen bleiben umfragemäßig an der Spitze des Innsbrucker Parteispektrums. Und Christine Oppitz-Plörer würde den Bürgermeistersessel behalten – aber nur, wenn die Grünen Sonja Pitscheider ins Rennen schicken.

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck –Die Amtszeit der derzeitigen Viererkoalition in Innsbruck, bestehend aus Für Innsbruck (FI), Grünen, SPÖ und ÖVP, neigt sich ihrem natürlichen Ende zu. Im Frühjahr 2018 müssen Gemeinderat und Bürgermeister neu gewählt werden. Es mehren sich darüber hinaus die Anzeichen, dass mit dem dieswöchigen Doppelbudgetbeschluss im Gemeinderat ein langer und heftiger Wahlkampf eingeleitet werden könnte.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte