Türkischer Europaminister nach Drohung in Flüchtlingskrise in Brüssel

Brüssel (APA/AFP) - Nach der Drohung Ankaras mit einer Grenzöffnung für Flüchtlinge ist der türkische Europaminister Ömer Celik am Dienstag ...

Brüssel (APA/AFP) - Nach der Drohung Ankaras mit einer Grenzöffnung für Flüchtlinge ist der türkische Europaminister Ömer Celik am Dienstag zu Gesprächen mit EU-Vertretern in Brüssel. Celik trifft dort den Vize-Präsident der EU-Kommission, Frans Timmermans sowie Innenkommissar Dimitris Avramopoulos und Sicherheitskommissar Julian King.

Die EU-Kommission bekräftigte am Montag nochmals, sie wolle an dem Flüchtlingsabkommen mit der Türkei festhalten.

Das Europaparlament hatte vergangene Woche eine Resolution verabschiedet, in der wegen der massiven Verfolgung von Regierungsgegnern ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit Ankara gefordert wird. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte darauf gedroht, die Grenzen für Flüchtlinge Richtung Europa zu öffnen. Ankara pocht zudem auf den von der EU in Aussicht gestellten Fall des Visa-Zwangs für türkische Bürger. Auch hier hatte Erdogan bereits mit der Aufkündigung des Flüchtlingsabkommens gedroht.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren