Kandidatin lässt Millionenfrage unbeantwortet

Schlussendlich ging Jutta Tegeler-Mehl dann doch auf Nummer sicher – und mit 500.000 Euro nach Hause.

  • Artikel
  • Diskussion
Jutta Tegeler-Mehl stieg bei Frage 15 aus.
© RTL

Berlin – Quizkandidatin Jutta Tegeler-Mehl hat die Millionenfrage in der Sendung „Wer wird Millionär?“ nicht beantwortet. Die 67-jährige Projektentwicklerin im Ruhestand ist stattdessen bei Frage 15 mit 500.000 Euro ausgestiegen. Ihre Joker hatte sie zu dem Zeitpunkt bereits aufgebraucht. RTL-Quizmaster Günther Jauch wollte in der Sendung am Montagabend von ihr wissen: „Welchen Eintrag findet man im ‚Urduden‘ von 1880 nicht?“ Zur Auswahl standen die Antworten: „A: Mikrophon“, „B: Dynamit“, „C: Batterie“, „D: Glühlampe“. Richtig wäre die Antwort D gewesen.

Zuvor hatte die Kandidatin noch bei der Frage richtig gelegen, wer beim Urlaub im Schwarzwald grundsätzlich die sogenannte Zwei-Meter-Regel beachten müsse, die das Befahren von Waldwegen mit geringerer Breite untersagt: Nämlich Mountainbiker und nicht etwa Hundebesitzer, Wohnmobilfahrer oder Nichtschwimmer. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte