Fernbus steuert Zugspitzgemeinden an

Ehrwald – Pünktlich zum Start der Wintersaison erhält Ehrwald Anschluss an Europas größtes Fernbusnetz: Seit gestern geht es von der Zugspit...

Symbolfoto.
© FlixBus/Torben Simon

Ehrwald –Pünktlich zum Start der Wintersaison erhält Ehrwald Anschluss an Europas größtes Fernbusnetz: Seit gestern geht es von der Zugspitzgemeinde täglich (außer mittwochs) im FlixBus direkt nach Füssen, Garmisch, Memmingen, Ulm, Stuttgart, Karlsruhe, Mannheim und Frankfurt am Main. Die Tickets sind kontingentiert. So liegt der Fahrpreis von Ehrwald nach Innsbruck zwischen 5 und 15,90 Euro und nach Stuttgart zwischen 15 und 39,90 Euro.

Neben den neuen Direktverbindungen können Reisende auch aus vielerlei Umsteigeverbindungen wählen. Mehr als 40 Ziele in Deutschland und Europa sind so erreichbar, unter anderem geht es mit nur einem Umstieg auch nach Köln, Berlin, Bozen und Straßburg. André Schwämmlein, Gründer und Geschäftsführer von FlixBus: „Von unserem internationalen Netzausbau profitieren auch die Regionen.“

Während diesen Winter FlixBus-Verbindungen nach Sölden, Galtür, ins Zillertal oder nach Kitzbühel/St. Johann gestrichen wurden, erhält das Außerfern mit Ehrwald bereits den zweiten Fernbushalt. Dieser ist ein Bedarfshalt. Das heißt, der Bus hält nur, wenn bis 60 Minuten vor Abfahrt ein Ticket gekauft wurde oder Fahrgäste aussteigen wollen. Seit Juni geht es bereits von Lermoos aus in zahlreiche Destinationen. Die beliebtesten Reiseziele ab Lermoos sind Stuttgart, Memmingen, Ulm, Frankfurt und München. Infos unter www.flixbus.de. (TT, fasi)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte