Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis am Vormittag etwas tiefer

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Dienstagvormittag etwas schwächer gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf ...

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Dienstagvormittag etwas schwächer gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 47,83 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Montag notierte der Brent-Future zuletzt bei 48,24 Dollar.

Das Hoffen und Bangen um die mögliche OPEC-Produktionskürzung bestimmt weiterhin das Auf und Ab der Preise am Ölmarkt, kommentierten die Commerzbank-Analysten. Von der ernüchternden Aussage des saudi-arabischen Ölministers, der Markt würde 2017 auch ohne Kürzung ins Gleichgewicht finden, haben sich die Preise überraschend gut erholt. Offensichtlich wird diese Aussage mehr als eine Verhandlungsstrategie als eine (erste) Absage an den Deal eingestuft, so die Commerzbank-Experten weiter. Auf dem gestrigen „Vortreffen“ haben die Delegierten jedoch noch keine Einigung gefunden.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Montag auf 43,84 Dollar pro Barrel gesunken. Am Freitag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 44,88 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich am Dienstagvormittag mit wenig veränderten Notierungen. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.186,42 Dollar (nach 1.187,00 Dollar im Nachmittags-Fixing am Montag) gehandelt. Nachdem sich Gold am Vortag im Zuge eines schwächeren US-Dollar etwas erholt hatte, steht es seit gestern Nachmittag wieder unter Druck. Denn die US-Währung nahm ihren Aufwärtstrend wieder auf.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren