EU-Außenbeauftragte Mogherini bei Flüchtlingsgipfel in Warschau

Warschau (APA/dpa) - Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini ist am Dienstag in Warschau mit den Außenministern aus zehn östlichen und sü...

Warschau (APA/dpa) - Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini ist am Dienstag in Warschau mit den Außenministern aus zehn östlichen und südosteuropäischen EU-Staaten zusammengetroffen. Mit am Tisch saßen auch Vertreter von sechs Ländern des westlichen Balkans. Bei den Gesprächen ging es nach polnischen Angaben um Flüchtlingspolitik, die Bekämpfung von Terrorismus und organisierter Kriminalität.

Überschattet wird das Treffen von der Drohung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, das Flüchtlingsabkommen mit der EU aufzukündigen. Von einer neuen Flüchtlingswelle wären die Anrainerstaaten der Balkanroute am stärksten betroffen. Die Visegrad-Gruppe mit dem Gastgeber Polen, Ungarn, Tschechien und der Slowakei zählt zu den schärfsten Kritikern einer EU-Quotenregelung und einer europäischen Willkommenskultur.


Kommentieren