Steuerberater: Unternehmer werden von Finanzprüfern kriminalisiert

Wien (APA) - Nach Ansicht der Steuerberater gehen die Finanzbehörden in den letzten zwei Jahren bei der Überprüfung von Unternehmen deutlich...

Wien (APA) - Nach Ansicht der Steuerberater gehen die Finanzbehörden in den letzten zwei Jahren bei der Überprüfung von Unternehmen deutlich strenger vor als früher. „Es ist für Unternehmen spürbar, dass die Prüfer einem gewissen Druck ausgesetzt sind, Abgaben vorzuschreiben bzw. Mehrergebnisse zu erzielen“, stellt die Kammer der Wirtschaftstreuhänder (KWT) in ihrem jüngsten Wahrnehmungsbericht fest.

Auch im Bereich des Finanzstrafrechts sei eine verschärfte Vorgangsweise durch die Finanzverwaltung feststellbar, zunehmend würden wegen Bagatelledelikten Finanzstrafverfahren eingeleitet, kritisiert die KWT am Dienstag in einer Aussendung. „Unternehmer, die redlich handeln, werden zunehmend kriminalisiert.“ Der mit den steuerlichen Pflichten verbundene Verwaltungsaufwand für die Unternehmen habe „die Grenze des Zumutbaren überschritten“, sagte KWT-Präsident Karl Hübner laut Aussendung. So sei im Arbeits- und Sozialrecht eine radikale Reduktion der Beitragsgruppen in der Lohnverrechnung nötig.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren