Gesundheit - Acht weitere Kammern freier Berufe unterstützen Ärzte

Wien (APA) - Die Ärztekammer hat sich in ihrem Kampf gegen die im Zuge des Finanzausgleichs beschlossenen Reformen im Gesundheitsbereich Unt...

Wien (APA) - Die Ärztekammer hat sich in ihrem Kampf gegen die im Zuge des Finanzausgleichs beschlossenen Reformen im Gesundheitsbereich Unterstützung von acht weiteren Kammern freier Berufe gesichert. Die Bundeskonferenz der Freien Berufe Österreichs (BUKO), der Dachverband der neun Freiberufskammern, hat am Dienstag mitgeteilt, die Informationskampagne der Ärztekammer zu befürworten.

In einer Aussendung wird vor einer massiven Verschlechterung der medizinischen Versorgung gewarnt, im Spitalsbereich und bei den niedergelassenen Ärzten. „Die geplanten Änderungen sind ein Angriff auf die Freiberuflichkeit. Sollten die Pläne Realität werden, würde der niedergelassene Kassenarzt, wie wir ihn jetzt kennen, verdrängt werden. Die Patienten könnten dazu angehalten werden, in kasseneigene große Ambulatorien zu fahren, die oft weit weg von ihrem Wohnort liegen“, meinte BUKO-Präsident Kurt Frühwirth.

Der Bundeskonferenz der Freien Berufe gehören neben den Ärzten die Kammer der Zahnärzte, der Tierärzte, der Apotheker, der Notare, der Rechtsanwälte, der Patentanwälte, der Architekten und der Wirtschaftstreuhänder an.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren